Wie steht das Judentum eigentlich zur Todesstrafe

July 24, 2014
Die Hinrichtung von Louis XVI. Im Judentum wurde die Guillotine nie befürwortet

Die Hinrichtung von Louis XVI. Im Judentum wurde die Guillotine nie befürwortet

DeutschSoeben erschien in der Jüdischen Allgemeine mein Artikel zu diesem Thema. Weil aus Platzmangel nur ein Teil des Artikels gedruckt wurde, stelle ich hier die längere, vollständige Version den Lesern zu Verfügung.

Wie steht das Judentum eigentlich zur Todesstrafe

Spätestens seit bekannt wurde, dass unter den Terror-Verdächtigten, die im Züge der Entführung von Eyal Yifrach, Gilad Shaar und Naftali Frenkel verhaftet wurden, man Ziad Awad zählt, der einst als Lösepreis für Gilad Schalit befreit wurde, einer der Mörder von Polizeioberrat Baruch Mizrahi ist, werden die Stimme für die Einführung einer Todesstrafe für Terroristen, die zu tatsächliche Hinrichtungen führen soll, besonders laut. Die Ermordung der drei Teenagern stärkt diese Tendenz weiter. Read the rest of this entry »


A Tribute to a Young Life Cut Short

July 17, 2014

missing-israeli-teenagers-naftali-frenkel-gilad-shaar-eyal-yifrachEnglishThough the tragic kidnap and murder of the three Israeli teenagers Gilda Shaar, Eyal Yifrah and Naftali Frenkel seem like ages away, overloaded as we are with images and news from the ongoing war with Hamas, the following two amazing vignettes of Gilad Shaar reached my inbox. They show how even at 16, this young man had earned his place among those of loving hearts and good deeds, someone with ambitions of empathy and lovingkindness.

Rabbanit Mizrachi was at a women’s convention last week. On the stage was a group called “Playback”. They asked members of the audience to share stories which they would then act out.

One young woman got up .This is her story:
“I work as a resource room teacher with children who have learning disabilities. A few years ago a young boy began taking lessons in my resource room. I could not figure out what had brought him to seek my help. He clearly had no difficulty with his lessons and did well on all his tests. Read the rest of this entry »


Wie entstand und was bedeutet der bevorstehender Fastentag des 17. Tammus

July 10, 2014
Francesco_Hayez_-_Distruzione_des_tempio_di_Gerusalemme

“Francesco Hayez – Distruzione des tempio di Gerusalemme

DeutschAm 17. Tamus begann die endgültige Eroberung Jerusalems durch Titus – deshalb wird gefastet, aber der Tag erinnert an viel mehr und bedeutet entsprechend auch mehr, als eine Vorschau des 9. Aw. Weiteres lesen Sie in meinem Artikel in der Jüdischen Allgemeine, Der Tag, an dem die Mauer brach.


Do Not Forget, Do Not Shove it Under the Carpet

July 1, 2014

missing-israeli-teenagers-naftali-frenkel-gilad-shaar-eyal-yifrachEnglishWith extreme sadness, I join millions of Jews the world over who mourn the three young men who, simply because they were Jews and reachable targets, had been kidnapped in the bloom of their lives and murdered in cold blood by inhumans, dreggs of humanity. May we find strength in prayer and deed, not to forgive this crime against civilians, and not rest until the perpetrators and their enablers are brought to justice. Meanwhile, I offer these words of prayer,so that G”d may inspire us to labor for justice and that we may keep the memory of those martyrs forever before our eyes. [UPDATE 20140703: Slightly edited, including but not limited to inserting the fathers' names, as customary for praying for the deceased]

אֵל מָלֵא רַחֲמִים, שׁוֹכֵן בַּמְּרוֹמִים,
הַמְצֵא מְנוּחָה נְכוֹנָה, תַחַת כַּנְפֵי הַשְּׁכִינָה,
בְּמַעֲלוֹת קְדוֹשִׁים וּטְהוֹרִים,
כְּזוֹהַר הָרָקִיעַ מְאִירִים וּמַזְהִירִים,
אֶת נִשְׁמוֹת
יַעֲקֹב נַפְתָּלִי בֶּן אַבְרָהָם,
גִּלְעָד מִיכָאֵל בֶּן אוֹפִיר,
וְאֶייַל בֶּן אוּרִיאֵל
שֶׁנֶּהֶרְגוּ עַל קְדֻשַּׁת הַשֵּׁם
עַל יְדֵי מְחַבְּלִים רְשָׁעִים יִמַּח שְׁמָם וְזִכְרָם,
[בַּעֲבוּר שֶׁנִּתֵּן צְדָקָה \ שֶׁנִּלְמוֹד מִשְׁנַיּוֹת \
תּוֹרָה בְּעַד הַזְכָּרַת נִשְׁמָתָן.]
אֶרֶץ אַל תְּכַסִּי דָּמָם,
וְאַל יְהִי מָקוֹם לְזַעֲקָתָם,
עַד אֲשֶׁר יַשְׁקִיף ה’ מִשָּׁמַיִם
וְיָחוּס עַל עַמּוֹ, אַרְצוֹ וְנַחֲלָתוֹ.

Read the rest of this entry »


ORD-Seminar in Regensburg

June 25, 2014

Deutsch64px-John_E_Fry_Steadicam_Operator_UKAus der Mittelbayrischen Zeitung:

Auf Einladung ihres Mitglieds Josef Chaim Bloch, Regensburger Gemeinderabbiner (2. von rechts), tagte die Konferenz erstmals in der Welterbestadt. Von Sonntag bis Dienstag besprachen die Gottesmänner Modelle, wie man die Gemeindemitglieder mit koscheren Lebensmitteln versorgen kann. Ein Thema war auch die Begleitung der Gemeindemitglieder vor dem Rabbinatsgericht. Bei einem Empfang am Montag beteten die Rabbiner erstmals gemeinsam mit dem Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer und Oberbürgermeister Joachim Wolbergs für Anliegen, die ihnen Menschen anvertraut hatten.

Nebst obige Themen besprachen wir auch den Status der Zivilehe ohne religiöse Eheschließung, der Trennung aus so einer Ehe aus religiösen Sicht, und behandelten überhaupt die Themen Familie und Jugend.

This slideshow requires JavaScript.


Nach welchem Prinzip sind die fünf Bücher Mose organisiert?

June 25, 2014
From the Temple Institute (Click for their extensive documentation of the ritual and its meaning)

From the Temple Institute (Click for their extensive documentation of the ritual and its meaning)

DeutschNach welchem Prinzip ist der vierter Buch Mose organisiert? Ist es eher ein Geschichtebuch oder ein Gesetzbuch? Beide kommen im Buch reichlich vor, aber welche Dimension ist die bedeutendere? Wenn es hauptsächlich Gesetze vermittelt, wieso gibt es so viele Geschichten, und nach welchem Prinzip werden die Gesetze in dem einen oder anderen Buch eingeordnet? Und warum fassen sich die Gesetze so kurz, aus dem biblischen Text hätte man kaum eine Ahnung, wie Tefillin zu machen oder sogar wie den Schabbat zu halten, und sind auf der mundliche Überlieferung angewiesen. Wenn es aber hauptsächlich ein Geschichtebuch ist, welche Aufgabe erfüllen die Gesetze in diesem biblischen Buch, warum gubt es überhaupt Opfer- und Heiligkeitsgesetze in diesem Buch, und wurden sie nicht etwa im 3. Buch. Leviticus / Torat Kohanim eingeordnet?

Im folgenden Artikel versuche ich an Hande der Gesetze der Para Aduma, der sgn. roten Kuh, auf diesen grundsätzlichen Fragen zu antworten.

N.B.: Als Bonus hier unten, ein Filmchen, der eine rote Kuh zeigt und das Gebot erklärt, in englischer Sprache, “A Red Heifer is Born”. Read the rest of this entry »


Rückblick auf Limmud.de

June 2, 2014

Deutschlimmud-logoIch komme soeben von einem Wochenande am Werbelinsee bei Berlin zurück, wo der Limmud.de Festival statt fand. Limmud ist kein einfaches Phenomen. Es wird fast ausschließlich von Freiwilligern geführt und organisiert, die Referenten kommen alle als Freiwilliger, und es gibt Momente mit der großartigsten Atmosphäre. Ganz besonders merkte ich mir, wieviel Teilnehmer da waren, die vermutlich viel weniger das gewöhnliche Angebot der Gemeinden wahrnehmen. Die Begegnungen waren toll und bei mehreren Vorträgen, wie bei meinen zwei, zum Beispiel, war Diskussion, aktive Teilnahme des Publikum reichlich vorhanden.

pdfAnbei ein Paar Bilder und das Quellenblatt für meinen Vortrag Jüdische Beschneidungsverweigerer in der Vergangenheit und Gegenwart.

Die jüdische Allgemeine veröffentlichte mehrere Artikel zu diesem 7. deutschen Limmud-Festival. Lese diesen Blog-Post zu Ende»

This slideshow requires JavaScript.


Read the rest of this entry »


Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 412 other followers